Magdeburg, Sievertorstraße (Bilder)

In Magdeburg wird sehr viel gebaut, nicht nur überteuerte Tunnel und Brücken, sondern auch diese heute überall üblichen gesichtslosen Neubauten (gut, in der Innenstadt nahe des Doms ist man zuletzt ein wenig vom üblichen Schema abgewichen). Aber außerhalb des Zentrums gibt es noch viele städtische Räume, die … ‚entwickelt werden wollen‘. Einer dieser Straßenzüge ist in der Alten Neustadt, zwischen Sievertorstraße und Böttcherplatz, nicht weit vom Hafen entfernt. Auch ohne Corona-Lockdown ist da nicht viel los; zwischen Edeka-Neubau und schön saniertem Siemens-Gymnasium verfallen alte Gebäude vor sich hin. Noch gar nicht so alte Graffitis verblassen schon. Aber mehr und mehr Häuser werden saniert, und man fragt sich, wie lange diese recht surreale Stimmung der Straße noch bestehen bleibt.

Veröffentlicht von

Dr. Mario Donick

Digitalisierung / Kommunikationsanalyse / Technikvertrauen / Softwaretransparenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s